Steve Jobs, Mark Zuckerberg, Günther Jauch: Viele berühmte Menschen haben das Studium abgebrochen. Sie haben trotz dieses scheinbaren Makels große Erfolge erzielt. 

Die entscheidende Frage lautet daher: Wie kannst du ungeachtet deiner Misserfolge mehr erreichen?

Dieser Beitrag verschafft dir einen Überblick über die Eigenschaften und Fähigkeiten prominenter Schul- und Studienabbrecher, die für Quereinsteiger wie dich als Inspiration dienen könnten. 

Alle diese Persönlichkeiten haben eine Sache gemeinsam. Sie haben ihre Leidenschaft entdeckt und durch ihr eigenes Unternehmen große Leistungen erzielt.

Steve Jobs – Hartnäckigkeit als Erfolgsmerkmal

Steve Jobs ist durch sein Technologie-Unternehmen Apple omnipräsent in den Medien. Der im Oktober 2011 verstorbene Unternehmer ist durch das iPhone, den iPod als auch den Macintosh bekannt geworden.

Von dem Abbruch seines Studiums bis hin zu seinem Rauswurf bei Apple: Im Laufe seines Lebens hatte der Apple Gründer einige Rückschläge zu überwinden. Jobs zeichnete sich durch seine Hartnäckigkeit aus.

Der Unternehmer gründete nach seinem Rauswurf bei Apple Pixar. Später wurde das Animationsstudio an den Unterhaltungskonzern Disney verkauft.

Bleibe hartnäckig. Lasse dich von Rückschlägen nicht entmutigen. Oft liefern dir diese Hindernisse die Grundlage für deinen späteren Erfolg.

Mark Zuckerberg – Tech-Knowhow für den Erfolg

Facebook. Zuckerberg steht mit seinem Namen für diese Plattform. 2006 schmiss Zuckerberg die Uni, um sich komplett seinem Unternehmen zu widmen. Dieser Entschluss hat sich ausgezahlt. Facebook weist mittlerweile 2,7 Milliarden monatlich aktive Nutzer auf.

Des Weiteren kaufte Zuckerberg die Plattform Instagram auf.

Doch das ist nicht alles: Mark Zuckerberg hat den Grundstein für eine neue Branche gelegt. Um das soziale Netzwerk herum haben sich Social Media Agenturen, Influencer und Berater gebildet.

Innerhalb kürzester Zeit gehörte der Studienabbrecher somit zu den jüngsten Milliardären der Welt. 

Sein Erfolgsrezept basiert auf fünf Regeln:

  1. Vertraue deinen Leuten
  2. Gehe neue Weg
  3. Höre auf deine Kunden
  4. Mache Fehler
  5. Riskiere etwas

Nach der Ansicht Zuckerbergs ist das Vertrauen in die eigenen Mitarbeiter entscheidend. Es entstehen neue Ideen, wenn sich die Angestellten entfalten können. Das bereichert das Unternehmen und führt zu mehr Erfolg.

Weiterhin ist es ausschlaggebend, neue Wege zu gehen. Auch wenn Risiken entstehen, können diese langfristige Vorteile generieren. Bestenfalls kombinierst du die Anmerkungen deiner Kunden mit neuen Ideen.

Das unterstützt dich dabei dich von deinen Wettbewerbern abzuheben.

Bill Gates – Lerne zu delegieren

Bills Gates hat einen ähnlichen Weg wie Zuckerberg bestritten. Gates studierte ebenfalls an der Harvard University. Er brach das Studium vorzeitig ab, um Microsoft zu expandieren.  Rückblickend ist diese Entscheidung ein voller Erfolg gewesen. Bill Gates ist mittlerweile einer der reichsten Menschen der Welt.

Zu seinen Errungenschaften gehören die Computermaus sowie das Betriebssystem Windows. 

Wenn dein Projekte eine gewisse Größe erreicht, kannst du nicht mehr alle Aufgaben selbst bewerkstelligen. Daher ist es ausschlaggebend, engagierte Mitarbeiter zu finden.

Erich Sixt – Du darfst dich nicht ausruhen

Erich Sixt brach sein BWL Studium ab. Nach vier Semestern traf er die Entscheidung die Autovermietung seines Vaters zu übernehmen. Diese Entscheidung erwies sich als goldrichtig. 

Mittlerweile ist Sixt ein weltweit operierendes Unternehmen. Sixt ist in Europa auf Platz 1 der Autovermieter, in den USA belegt die Firma den vierten Platz.

Ferdinand Porsche – Kreativ ohne Studium 

Ferdinand Porsche ist für das Design des Porsche 911 bekannt. Des Weiteren gründete er die Porsche Design GmbH. Porsche schrieb sich an der Hochschule für Gestaltung ein. Nach 2 Semestern brach er das Studium ab. 

Porsche fällt sich durch technisches Talent und Unternehmergeist auf. Schon als Jugendlicher arbeitet er im väterlichen Betrieb mit.

Nur wenige Menschen wissen, dass Ferdinand Porsche der Erfinder des VW Käfers ist. Damit hat der Tüftler entscheidend zum Erfolg der Marken VW und Porsche beigetragen. 

Dennoch ist die Firmengeschichte unter der Verantwortung Ferdinand Porsches nicht makellos. Er unterstützte die Nazis während des Krieges. Aus diesem Grund verbrachte er 2 Jahre im Gefängnis. Daraufhin unterstützte er seinen Sohn Ferry rund um die Verbesserung neuer Fahrzeuge.

Hier eine Liste von kreativen Berufen für Quereinsteiger ohne Ausbildung.

Wolfgang Joop: der Fokus auf seiner Leidenschaft

2 Studiengänge begonnen, kein einziges Studium beendet. Dieses Fazit klingt erst einmal ernüchternd. Wolfgang Joop baute nach diesen Rückschlägen eines der größten deutschen Modelabels auf.

Den Erfolg erklärt sich der Designer durch sein Alleinstellungsmerkmal. Ausländisch klingender Name und interessante Modekonzepte verhalfen dem Designer zum internationalen Durchbruch.

Dabei ist der Designer stets bereit Neues zu wagen. Nach seinem Ausstieg bei Joop! im Jahr 1998 gründete er das Label Wunderkind.

Mittlerweile setzt der Designer auf nahbare und nachhaltige Mode. Wolfgang Joop designt seine Kleidung nun für den Alltag anstelle des Laufstegs. 

Fazit: Was kannst du von diesen Persönlichkeiten lernen?

Alle diesen Personen zeichnen sich durch bestimmte Eigenschaften aus, die ihren Lebensweg geprägt haben. Damit du genauso erfolgreich wirst, musst du an deinem Durchhaltevermögen, deiner Zielstrebigkeit und Leidenschaft sowie deiner Kreativität arbeiten.

Die Biographien der Gründer zeigen auf, dass ein Studien- oder Schulabschluss für den Erfolg überflüssig ist. Die Bereitschaft, das eigene Wissen zu erweitern, zählt.  Falls du genauso erfolgreich werden möchtest, solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Welche Themen begeistern dich?
  • Kannst du dir vorstellen, ein eigenes Unternehmen bzw. deine eigene Marke aufzubauen?
  • Welche Ziele unterstützen dich deinen Traum zu erreichen?
  • Welche Personen können dir helfen, deine Ziele zu erreichen?

Möchtest du beispielsweise 2000€ im Monat verdienen, musst du dir überlegen, wie du dieses Ziel erreichen kannst. Beispielsweise kannst du dir das Ziel setzen, 10 Kunden zu gewinnen. Dann musst du mit jedem Kunden 200€ einnehmen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass du von erfolgreichen Studienabbrechern eine Menge lernen kannst. Diese Persönlichkeiten zeichnen sich durch den unbedingten Willen zum Erfolg aus. Somit ist ein Studium ist für ein gutes Leben nicht notwendig. Es liegt alleine an deinen Entscheidungen, ob du erfolgreich wirst.

Setze dir daher Ziele, die du unbedingt erreichen möchtest. Du erreichst im Leben die Ziele, die du haben musst – nicht die Dinge, die du haben willst.

Du weißt nicht, was du eigentlich kannst?

Dann mache jetzt den Berufstest für Erwachsene und starte noch heute deinen Quereinstieg in eine erfolgreiche Karriere.

Niklas Hartmann ist Geschäftsführer der ReachOn GmbH. Er ist für den Bereich Influencer & Instagram Marketing zuständig. Zu seinen Aufgaben gehört die Konzeption und Realisierung von Online Marketing Kampagnen. Des Weiteren schreibt er mit Leidenschaft  Gastbeiträge für Seiten wie Businessinsider, IHK und Horizont.

4.7/5 - (4 votes)