Eine Workation scheint ein Teil unserer “neuen Normalität” zu werden. Zusammengesetzt aus den beiden Begriffen – Work (Arbeit) und Vacation (Urlaub) – wirkt eine Workation auf den ersten Blick etwas widersprüchlich: Wenn man arbeitet, ist man doch sicher nicht im Urlaub? Und im Urlaub arbeiten – wollten wir uns das nicht eigentlich abgewöhnen? 

Die Entgrenzung von Arbeit und Freizeit wurde bisher durchweg kritisch beurteilt. Dies liegt vor allem daran, dass die ständige Erreichbarkeit eine Win-Lose-Situation zwischen Arbeitgebern und Arbeitnehmern hervorgerufen hat.

Während Arbeitgeber von der kurzfristig erhöhten Produktivität und geringeren Personalkosten profitieren, leiden Arbeitnehmer unter zunehmendem Stress und Überforderung. Das Konzept der Workation setzt einen starken Impuls auf Seiten der Arbeitnehmer, um dieses Ungleichgewicht auszugleichen.

Denn: Wenn du ohnehin den Großteil deiner Arbeitsstunden im Homeoffice verbringst, ist es dann nicht völlig egal ob dein Homeoffice in Paderborn oder in Portugal liegt? 

Auf einer Workation verlegst du dein Homeoffice temporär an einen anderen Ort. Alles was du brauchst, um produktiv zu arbeiten, findest du in einer passenden Workation-Unterkunft: kostenloses, stabiles WLAN, einen Schreibtisch und eine Kaffeeflatrate.

So kannst du tagsüber online arbeiten und abends und am Wochenende die Stadt erkunden, am Strand spazieren gehen und massenhaft neue Eindrücke sammeln, die dich am nächsten Morgen doppelt motiviert und fröhlich an die Arbeit gehen lassen. 

Top 8 Workation Destinationen

Portugal

Die Algarve, Madeira und insbesondere Lissabon sind Orte, der ganz oben auf der Präferenzliste der digitalen Nomaden stehen. Die vielfältige Kultur, die verschiedenen Freizeitangebote, das großartige Wetter und die Strandnähe haben fast das ganze Land zum Mekka für Freelancer und Digital Nomads gemacht.

Lebenshaltungskosten

900 Euro – 1600 Euro/ Monat

Gründe für eine Workation in Portugal

Portugal, insbesondere Gegenden wie Lissabon und die Algarve, haben das ganze Jahr über tolles Wetter mit mehr als 300 Sonnentagen, niedrige Lebenshaltungskosten und sind von Deutschland aus leicht zu erreichen.

Es gibt eine Vielzahl an Co-Working Spaces, sogar ein ganzes CoWorking Dorf, und mit nur einer Stunde Zeitverschiebung ist es in Portugal sehr einfach sich an die deutschen Meetingzeiten zu halten.

Irland

Irland ist ein wunderschönes Land mit einer Menge atemberaubender Landschaften. Von immergrünen Hügellandschaften bis hin zu rauen Steilklippen – wer gerne Wind auf seinen Wangen spürt, der ist in Irland genau richtig. Auch kulturell kommt hier jeder auf seine Kosten, schließlich gibt es mit Newgrange eine Grabstätte zu besichtigen, die älter ist als die ägyptischen Pyramiden. 

Lebenshaltungskosten

2300 Euro – 3000 Euro/ Monat

Gründe für eine Workation in Irland

Die besten Orte in Irland für eine Workation sind Dublin, Cork, Galway, Westport und Limerick. In den großen Städten wird das Angebot an Co-Working Spaces immer größer und die Internetgeschwindigkeit ist durchweg gut.

Außerdem liegt der Reiz einer Workation in Irland in der recht überschaubaren Größe der Insel: Mit 450km Länge und rund 260km Breite bietet sich die Insel perfekt für Kurztrips an den arbeitsfreien Tagen an.

In nur 4 Stunden sind praktisch alle Sehenswürdigkeiten von Dublin aus erreichbar. Hier kannst du während deiner Workation also sehr viel Land und Leute kennenlernen. 

Island

Island ist ein Land der Kontraste. Dort treffen Gletscher auf kochend-heiße Geysire. Schroffe Gebirgszüge auf Vulkanlandschaften und endlose, grüne Mooshügel. Abgerundet wird die spektakuläre Natur von den mystisch-grün leuchtenden Aurora Borealis – den Polarlichtern. 

Lebenshaltungskosten

2700 Euro – 3500 Euro/ Monat

Gründe für eine Workation in Island

Während in Deutschland der Feierabend im Herbst mit einem tristen, garuen Himmel versehen ist, kannst du in Island aus deinem Hotelzimmer heraustreten und im sternenklaren Himmel die Polarlichter bestaunen.

Darüberhinaus bietet Island ein besonderes Langzeitvisum für Remote Worker, das für insgesamt 180 Tage beantragt werden kann. Durch diese guten Voraussetzungen findet man dort auch schnell Gleichgesinnte in einem Co-Working Space, mit denen man die Insel erkunden kann.

Barcelona

Barcelona ist bekannt dafür, ein beliebtes Ziel für Touristen und digitale Nomaden zu sein. Nirgends sonst treffen Großstadtvibes und gemütlicher Strandflair in derart unvergleichlicher Art und Weise aufeinander.

Die berühmtesten Gebäude der Stadt sind die unvollendeten Werke von Antonio Gaudi, die in ihrer spektakulären Architektur ihresgleichen suchen. Aber auch andere Jugendstilgebäuden haben es mittlerweile zum Teil des UNESCO-Weltkulturerbes gebracht. 

Lebenshaltungskosten

1600 Euro – 2500 Euro/ Monat

Gründe für eine Workation in Barcelona

Die Stadt Barcelona tut viel für die Akquisition von Workationeers. Auf ihrer offiziellen Tourismus-Webseite bekommen Interessierte alle Infos und Hilfe bei der Organisation ihres Remote Work Stays. Im Stadtzentrum und in der Umgebung gibt es mehrere Shared-Office-Hubs.

Die meisten Cafés sind arbeitsfreundlich und bieten ausgezeichnetes Wi-Fi sowie leckeren Kaffee. Einige Gegenden können im Sommer, wenn Touristen in die Stadt kommen, bisweilen überfüllt sein, aber insgesamt ist Barcelona eine der besten Destinationen für eine Workation, mit schönem Wetter, architektonischen Meisterwerken und einem modernen Lebensstil.

Griechenland

Griechenland, Wiege der Demokratie und der Philosophie, Heimat von 1000 Köstlichkeiten und einer der besten Landesküchen der Welt. Darüber hinaus bietet Griechenland das ganze Jahr über perfekt angenehm warmes Wetter, viel Sonnenschein und eine traumhafte Kombination aus malerischen Stränden und Bergen.

Lebenshaltungskosten

1800 Euro – 3300 Euro/ Monat

Gründe für eine Workation in Griechenland

Griechenland positioniert sich seit 2020 stark als Remote Workers Paradies in Europa. Ein Gesetzt zur Förderung von digitalem Nomadentum in Griechenland ist mittlerweile unterwegs. Demnach sollen Remote Worker sieben Jahre lang 50% weniger Steuern zahlen müssen.

In Kombination mit den geringen Lebenshaltungskosten, kann eine (Langzeit-) Workation in Griechenland durchaus lukrativ werden. Als zusätzlicher Benefit wartet Griechenland mit einem erstaunlich entspannten Lebensstil, strahlend blauem Wasser und großartigem Essen auf. 

Südafrika

Südarfika ist ein wunderschönes Reiseziel, das vor allem für Outdoor-Fans geeignet ist. Das Land lockt mit atemberaubenden Sonnenuntergängen vom Tafelberg, Wandertouren am Kap der Guten Hoffnung, Wale Watching, Canopy Tours und natürlich Wildtierbeobachtungen in den Nationalparks des Landes. 

Lebenshaltungskosten

1000 Euro -1500 Euro/ Monat

Gründe für eine Workation in Südafrika

Obwohl Südafrika 12 Flugstunden von Deutschland entfernt ist, liegt es in der gleichen Zeitzone. Somit sind Videokonferenzen mit den deutschen Kollegen keinerlei Problem. Gleichzeitig sind Sommer und Winter zwischen den beiden Ländern verschoben.

So kannst du bequem dem nasskalten deutschen Winter entkommen, und den November bei angenehmen 25°C in Südafrika verbringen. Durch die geringen Lebenshaltungskosten sind auch längere Workations in Südafrika möglich. 

Deutschland

Deutschland hat eigentlich alles zu bieten, was man sich als Tourist oder digitaler Nomade wünschen kann. Von grünen Bergen und Wandermöglichkeiten, Wassersport am Meer, prachtvoller Architektur in Altstädten oder pulsierenden Großstädten. Es gibt fast nichts, was es in Deutschland nicht gibt.

Lebenshaltungskosten

1500 Euro – 2500 Euro/ Monat

Gründe für eine Workation in Deutschland

Bei einer Workation im eigenen Land sparst du dir natürlich eine lange Anreise, viel Bürokratie, wenn es um Visa oder Steuern geht, und in den meisten Orten hast du eine hervorragende Internetverbindung. Außerdem hast du keine sprachlichen Barrieren und Meetings sind leicht einzuhalten, weil es keinen Zeitunterschied gibt.

Schweden

Der Naturtourismus ist nach wie vor die größte Attraktion Schwedens. Touristen aus aller Welt zieht die atemberaubende Landschaft und die unberührte Tierwelt an. Vor allem Lappland steht mit seiner unvergesslichen Szenerie wie der Mitternachtssonne, den Nordlichtern, der arktisch-winterlichen Kälte und der mystischen Stille steht ganz oben auf der Wunschliste vieler Reisender. 

Lebenshaltungskosten

2900 Euro – 4700 Euro/ Monat

Gründe für eine Workation in Schweden

Schweden ist laut Internet Quality Index 2020 das Land mit der 2t besten Internetqualität der Welt. Überflügelt wird es nur noch von Singapur. Die Gewissheit eines stabilen und schnellen Internet ist für die Auswahl eines Workation-Ziels obligatorisch.

Darüber hinaus setzt Schweden seit Jahr und Tag die Trends der Digitalisierung für ganz Europa. Ob bei mobilem Banking, e-Gouvernance oder der Incentivierung von Blutspenden: Schweden übernimmt in Europa häufig die Vorreiterrolle für moderne Technologien. Eine Workation in Schweden kann daher ein Blick in die Zukunft sein.

Vorteile einer Workation

Mit der ersten Tasse Kaffee am Morgen hinaus auf den Balkon treten und die Blicke über die endlosen Berggipfel schweifen lassen. Über den Laptop hinweg aufs Meer blicken und abends barfuß am Strand spazieren gehen. In der Mittagspause auf dem lokalen Markt 1000 Köstlichkeiten entdecken. 

Eine Workation bietet Abwechslung von der Routine und jede Menge neue Erlebnisse. Damit regt sie in besonderem Maße die Kreativität an. Neue Impulse mit Hilfe von einer neuen Umgebung zu setzen, ist schon seit vielen Jahren eine anerkannte Innovationstechnik in den meisten Unternehmen.

Strategisch wichtige Geschäftsführungsmeetings, Teambuildingmaßnahmen oder Innovationstage werden stets in sogenannten “Off-Sites”, also abseits des üblichen Büros abgehalten. Die Interaktion mit der Natur oder neuen, außergewöhnlichen Räumlichkeiten erlaubt den Arbeitnehmern einen frischen Blick auf ihr Daily Business.

Durch die Konfrontation mit neuen Blickwinkeln, und die räumliche sowie emotionale Entfernung zum Büroalltag, entstehen neue Lösungsstrategien und Denkansätze. 

Darüber hinaus bietet sich auf einer Workation deutlich weniger unwillkommene Ablenkung an als im Büro oder Homeoffice. Die lästige Hausarbeit fällt weg, ebenso die Pendelei zum Arbeitsort.

Außerdem fallen Spontanbesuche der Familie oder Freunde weg, genauso wie die Zwischenfragen der Kollegen, die “ganz sicher nur 5 Minuten” dauern werden. 

In der kürzlich erschienenen Work-From-Here Studie des Reiseanbieters Expedia gaben 37% der Befragten an, dass sie entspannter und glücklicher (33%) wären, wenn sie zeitweilig von einem anderen Ort aus arbeiten könnten.

An diesen Ergebnissen lässt sich nicht nur der starke Wunsch von Arbeitnehmern zum Workation-Trend erkennen, sondern es lassen sich auch Ableitungen für Arbeitgeber treffen.

Denn: Glückliche Mitarbeiter sind loyale und engagierte Mitarbeiter. Eine Workation kann demnach zur Minderung der Fluktuation in Unternehmen führen und die Gesundheit und Zufriedenheit der Mitarbeiter nachhaltig positiv beeinflussen

workation24.de ist eine Plattform für Reisefreudige, die nach Informationen und Unterkünften für die perfekte Workation suchen.